Alpbewirtschaftungsplan in gedruckter Form

Der Alpbewirtschaftungsplan mitsamt der ca. 50 Seiten umfassenden Erläuterung ist fertig und gedruckt. Wir freuen uns mit diesen Unterlagen nun arbeiten zu können.

Bewirtschaftungsplan

Entwicklung und Umsetzung von Maßnahmen zur Kulturlandschaftspflege

  • Erstellung eines Konzeptes (Alpbewirtschaftungsplan) in Zusammenarbeit mit Experten
  • Umsetzung der Maßnahmen mit lokalen Akteuren und freiwilligen, interessierten Helfern

Beispiele:
> eine Ziegenherde mit Hirten zur gezielten Beweidung
> Maßnahmen gegen die Verbuschung durch Schwenden
> Maßnahmen zur Bekämpfung von Germer und Fuchskreuzkraut

Miteinbeziehung von wissenschaftlichen Instituten.

Aufnahme und Kartierung der Weideflächen

Wiesenfachmann Dr. Walter Dietl nahm die unterschiedlichen Alpflächen genau unter die Lupe und zeichnete die einzelnen Wiesenarten und Besonderheiten auf. Seit April 2010 steht uns diese Karte als Grundlage zur Erstellung des Alpbewirtschaftungsplanes zur Verfügung.

Ziegenweideprojekt

  • Eingezäunte Versuchsfläche
  • Burenziegen

Im Sommer 2009 und 2010 wurden erste Versuchsflächen mit Ziegen installiert.

Weidepflege

Maßnahmen zur Weidepflege wie Schwenden und Unkrautbekämpfung wurden unter fachlicher Anleitung umgesetzt.